Impressum

Traumjob Scout - Institut für Berufswahl und Karrierestrategie
Dr. Michael und Christine Klein

Mühlhausenstraße 4
76829 Landau/Pfalz

Telefon: 0 63 41 . 89 83 20
Fax: 0 63 41 . 91 99 08

URL: www.TraumjobScout.de
E-Mail: info@traumjobscout.de

USt-IdNr.: DE310321891

Web-Konzept, -Gestaltung und -Realisation
blindwerk - neue medien GmbH
Gartenstraße 2 und 6
76835 Rhodt u.R.

Tel.: 06323 9885-29
E-Mail: anfrage@blindwerk.de
Internet: www.blindwerk.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

von

TRAUMJOB SCOUT®

Institut für Berufswahl und Karrierestrategie

Dr. Michael & Christine Klein

 

Stand: 16. Oktober 2012

 

 

 

§ 1 Vertragspartner, Geltungsbereich

 

1.    Wir, die Dr. Michael & Christine Klein GbR, Institut für Berufswahl und Karrierestrategie, erbringen unter der Bezeichnung TRAUMJOB SCOUT® Leistungen zur Beratung, zum Training und zum Coaching im Zusammenhang mit der Berufswahl und der Karrierestrategie. Unsere Kunden sind Menschen, die vor der Berufswahl stehen oder die sich beruflich neu orientieren wollen.

 

2.    Wir erbringen unsere Leistungen auf der Grundlage eines geschlossenen Vertrages, für den diese Vertragsbedingungen gelten, es sei denn, im jeweiligen Vertrag ist etwas Anderes vereinbart.

 

 

§ 2 Leistungsumfang

 

1.    Unser Leistungsspektrum umfasst Leistungen in den folgenden Bereichen:

 

-      Studien- und Berufswahl für Schüler und Schulabgänger;

-      Eignungsdiagnostik und Profiling;

-      Kompetenz- und Potenzialanalyse;

-      berufliche Neuorientierung für Jobwechsler und Berufserfahrene;

-      Bewerbungsstrategieentwicklung;

-      Vorstellungsgespräch- und Assessmentcenter-Training;

-      Karriereberatung;

-      (systemisches) Coaching zur Leistungsverbesserung.

 

       Die von TRAUMJOB SCOUT® angebotenen Leistungen werden im Folgenden zusammengefasst als „Beratungsleistungen“ bezeichnet. Zur Abrundung unserer Beratungsleistungen arbeiten wir mit der Personalberatung Dr. Klein zusammen, die private Arbeitsvermittlungsleistungen anbietet.

 

2.    Gegenstand des jeweiligen Vertrags ist die vereinbarte und im Vertrag beschriebene Beratungsleistung.

 

3.    Angebote von uns sind unverbindlich und freibleibend. Ein Vertrag kommt durch das Angebot (z. B. Auftrag) des Kunden und die Annahme durch uns zustande. Die Annahme erfolgt im Wege einer schriftlichen Auftragsbestätigung. Die Textform (z. B. E-Mail) ist hierfür ausreichend. Ist unser Kunde noch minderjährig, sorgt er unverzüglich für die Beibringung der Einwilligung seiner Erziehungsberechtigten.

 

4.    Wir führen alle Leistungen mit größter Sorgfalt und stets unter Beachtung der individuellen Situation und der Bedürfnisse unseres Kunden durch. Die aus unseren Untersuchungen abgeleiteten Schlussfolgerungen und Empfehlungen erfolgen nach bestem Wissen und nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden. Die Darstellung der Empfehlungen erfolgt in verständlicher und nachvollziehbarer Weise.

 

5.    Da die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen oder persönlichen Erfolges von Umständen abhängt, die außerhalb unserer Leistungssphäre liegen, können wir für den Eintritt eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges nicht einstehen.

 

6.    Soweit nichts Anderes vereinbart ist, sind wir berechtigt, zur Leistungserbringung sachverständige Spezialisten einzubeziehen. Vertragspartner und verantwortlich für den Vertrag bleiben wir. Wir erbringen weder Leistungen zur Rechts‑ oder Steuerberatung noch Leistungen, die Ärzten, Heilpraktikern, Psychotherapeuten oder sonstigen Therapeuten vorbehalten sind.

 

 

§ 3 Widerrufsrecht von Verbrauchern

 

1.    Ist unser Kunde ein Verbraucher und beauftragt er uns mit der Erbringung von Dienstleistungen, die weder seinem gewerblichen noch seiner selbständig beruflichen Tätigkeit dienen, so steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu. Der Kunde kann seine Vertragserklärung, also sein Angebot zum Abschluss eines Beratungsvertrages, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, Telefax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss (siehe dazu § 2 Abs. 3 Satz 2 dieser Bedingungen) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und Abs. 2 EGBGB sowie vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 2 i.V.m. § 312 e Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 BGB. Diese Belehrung sowie die gesetzlich vorgesehenen Informationen und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen erhalten Sie mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung.

 

2.    Der Widerruf hat durch schriftliche Erklärung unter Angabe von Namen und Anschrift des Kunden zu erfolgen. Die Frist ist durch rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung gewahrt. Der Widerruf ist gegenüber der Dr. Michael & Christine Klein GbR per E-Mail, Brief oder Fax zu erklären.

 

-      E-Mail-Adresse:                  info@TRAUMJOBSCOUT.de

-      Telefax-Adresse:                 0 63 41 / 91 99 08

-      Post-Adresse:                      Dr. Michael & Christine Klein GbR

                                                    Mühlhausenstraße 4

                                                    76829 Landau i. d. Pfalz

 

3.    Der Widerruf erlischt gemäß § 312 d Abs. 3 BGB jedoch vorzeitig, also bereits vor Ablauf der 14 Tage gemäß § 3 Abs. 1 dieser Bedingungen, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunden vollständig erfüllt ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

 

4.    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde uns die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht zurückgewähren, muss er uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass die vertraglichen Zahlungspflichten für Leistungen, die wir im Zeitraum bis zum Widerruf erbracht haben, gleichwohl erfüllt werden müssen. Ein solcher Wertersatzanspruch besteht jedoch nur dann, wenn der Kunde der Erbringung der Dienstleistung vor Ablauf der Widerrufsfrist zugestimmt hat.

 

5.    Zu Fragen zum Widerrufsrecht leisten wir gerne Auskunft (Kontakt siehe § 3 Abs. 2).

 

 

§ 4 Termine, Leistungsfristen

 

1.    Die zwischen uns und dem Kunden vereinbarten gemeinsamen Termine – auch soweit sie nicht kostenpflichtig sind – sind verbindlich, soweit kein Fall von höherer Gewalt (z. B. plötzliche Erkrankung, Unfall oder ähnliches Leistungshindernis) die Einhaltung des Termins verhindert. Leistungsfristen (z.B. für die Erstellung von Gutachten) sind, soweit nichts Anderes vereinbart ist, unverbindlich.

 

2.    Erscheint der Kunde zu einem vereinbarten gemeinsamen Termin nicht und hat er den Grund dafür zu vertreten, sind wir berechtigt, die Vergütung für die ausgefallene Beratungsleistung unter Abzug von uns ersparter Aufwendungen in Rechnung zu stellen, es sei denn, es gelingt uns, den ausgefallenen Termin durch einen anderen Kunden zu besetzen. Zur Nachleistung sind wir nicht verpflichtet. Eine kostenfreie Absage oder Terminsverschiebung ist nur möglich, wenn der Kunde den Grund dafür nicht zu vertreten hat (z. B. höhere Gewalt, plötzliches Erkranken, Unfall etc.) oder wenn die Absage oder Terminsverschiebung spätestens drei Werktage vor dem geplanten Termin erfolgt.

 

 

§ 5 Mitwirkungspflichten des Kunden

 

1.    Da unsere Beratungsergebnisse wesentlich von der vertrauensvollen Mitwirkung unseres Kunden abhängen, wünschen wir uns, dass der Kunde uns nach Kräften unterstützt und uns insbesondere alle für die Vertragsdurchführung und die Beratungsleistungen notwendigen und bedeutsamen Informationen rechtzeitig mitteilt. Soweit uns der Kunde Informationen erteilt, müssen diese jedoch korrekt und vollständig sein.

 

2.    Die vom Kunden überlassenen Informationen und Unterlagen werden von uns nicht auf inhaltliche Richtigkeit, sondern nur auf Plausibilität geprüft. Soweit es sich um Unterlagen handelt, die für Dritte bestimmt sind (z. B. Bewerbungsunterlagen), prüfen wir diese lediglich auf Ausdruck, Wortwahl, Orthographie und Zeichensetzung sowie formale Gestaltung.

 

 

§ 6 Vergütung, Zahlungsbedingungen

 

1.    Die Vergütung für unsere Leistungen sowie gegebenenfalls anfallende Nebenkosten (z. B. Reisekosten, Portokosten, Lehrmaterialien, Verpflegungskosten) sind im jeweiligen Vertrag vereinbart oder ergeben sich – soweit dazu nichts vereinbart ist – aus unserer aktuellen Preisliste, die im Internet unter www.TRAUMJOBSCOUT.de veröffentlicht ist. Alle Zahlbeträge verstehen sich inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.

 

2.    Die Zahlungen sind fällig nach Erbringung der Leistung. Rechnungen sind grundsätzlich 14 Tage nach Rechnungszugang bzw. Leistungserbringung ohne Abzüge zahlbar. Bei Paketangeboten, z. B. Pfad 2 (Talk & Test Scouting) oder Pfad 3 (Kombi-Scouting), ist die Fälligkeit des gesamten Paketpreises 14 Tage nach dem ersten Termin.

 

3.    Kommt der Kunde mit der Zahlung der Vergütung in Verzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem jeweiligen Basiszinssatz (www.basiszinssatz.de) zu erheben. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten.

 

 

§ 7 Urheberrechte und Nutzungsrechte

 

1.    Soweit Arbeitsergebnisse urheberrechtsfähig sind, verbleiben die Urheberrechte sowie sonstige Leistungsschutzrechte bei uns. Wir sind berechtigt, auf allen unseren Arbeitsergebnissen einen Urheberrechtsvermerk anzubringen. Dieser Urheberrechtsvermerk darf nicht entfernt werden.

 

2.    Der Kunde erhält an den Arbeitsergebnissen nach Bezahlung der hierfür vereinbarten Vergütung das nicht ausschließliche, zeitlich und örtlich unbeschränkte, nicht übertragbare Recht, die überlassenen Arbeitsergebnisse für die Erreichung des vereinbarten Zweckes zu nutzen. Der Kunde ist berechtigt, die Arbeitsergebnisse nur mit unserer Zustimmung zu verbreiten, zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben. Die Zustimmung zur Weitergabe der Arbeitsergebnisse an Dritte gilt jedoch für solche Arbeitsergebnisse als erteilt, deren Zweck es ist, für Dritte bestimmt zu sein (z. B. Bewerbungsunterlagen, Arbeitszeugnisse etc.).

 

 

§ 8 Vertraulichkeit, Datenschutz

 

1.    Wir verpflichten uns, zeitlich unbegrenzt über alle Informationen, die wir von unseren Kunden im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages erhalten haben, Stillschweigen zu wahren. Die Weitergabe an nicht mit der Durchführung des Vertrages beschäftigte Dritte darf nur mit schriftlicher Zustimmung des Kunden erfolgen.

 

2.    Wir beachten die datenschutzrechtlichen Regelungen. Alle uns anvertrauten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Erfüllung dieses Vertrages erhoben und verarbeitet. Wir geben Daten nicht an Dritte weiter. Nur wenn der Kunde eingewilligt hat, werden wir seinen Namen und seine Adresse (Post- und E-Mail-Adresse) verwenden, um ihn über aktuelle Angebote aus unserem Haus auf dem Post- oder E-Mail-Weg in unregelmäßigen Abständen zu informieren. Die Erteilung der Einwilligung erfolgt im jeweiligen Vertrag. Der Kunde kann die Einwilligung jederzeit widerrufen. Hierfür stehen ihm die in § 3 Abs. 3 genannten Adressen zur Verfügung.

 

 

§ 9 Haftung

 

Für die vertragsgemäße Erbringung unserer Leistung haften wir nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Im Falle einfacher Fahrlässigkeit haften wir jedoch nur für vorhersehbare und typische Schäden.

 

 

§ 10 Kündigung

 

1.    Beide Vertragspartner können einen Vertrag nur aus wichtigem Grund kündigen. Das Recht zur jederzeitigen Kündigung bei einer Vertrauensstellung gemäß § 627 BGB bleibt unberührt. Die Folgen für die Vergütung im Falle einer Kündigung ergeben sich aus dem Gesetz.

 

2.    Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Textform (z. B. E-Mail oder Fax) ist hierfür ausreichend.

 

 

§ 11 Zurückbehaltungsrecht, Aufbewahrung von Unterlagen

 

1.    Bis zur vollständigen Begleichung unserer Forderung haben wir an den vom Kunden überlassenen Unterlagen ein Zurückbehaltungsrecht. Auf das Zurückbehaltungsrecht werden wir jedoch nicht bestehen, wenn die Ausübung treuwidrig ist, insbesondere dann, wenn die Zurückbehaltung dem Kunden einen unverhältnismäßig hohen, bei Abwägung beiderseitiger Interessen nicht zu rechtfertigenden Schaden zufügen würde.

 

2.    Wir bewahren die im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages bei uns entstandenen Unterlagen für die Dauer von fünf Jahren nach Durchführung des Vertrages auf. Danach vernichten wir die Unterlagen in rechtssicherer Weise.

 

 

§ 12 Sonstiges

 

1.    Für alle Ansprüche aus diesem Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

2.    Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist der Sitz der Dr. Michael & Christine Klein GbR.

 

3.    Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen oder geschlossener Verträge unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird der übrige Inhalt hiervon nicht berührt. Die Vertragspartner werden die unwirksame Bestimmung durch eine solche Bestimmung ersetzen, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

 

Nach oben